Unterkunft / Reise suchen
Name oder Ort:
» Detailsuche
0 gemerkte Unterkünfte

Derzeit sind keine Unterkünfte in Ihrer Merkliste.
Sie können eine Unterkunft mit Klick auf den Button merken... zur Merkliste hinzufügen.

Probieren Sie es doch gleich einmal aus.







Unterkünfte & Reisen für Ihren Urlaub mit Rollstuhl

Wir bieten ein Programm ohne lange Weile!!!!

Erleben Sie eine 11-tägige Reise durch Namibia: Sie werden Städte wie Swakopmund und Windhoek besuchen, entdecken aber auch die Fauna Namibias auf einer Safari.

Individuelle Reitmöglichkeit für Menschen mit und ohne Behinderung in einer Ferienregion abseits des Massentourismus.




Die neuesten Unterkunft-Anbieter

Schottland-für-Alle - Reisen für Menschen mit Handicap -. Egal ob Individual- oder Gruppenreise, egal ob Festland oder Insel, egal ob Castle-, Whisky-, Grossstadt oder unberührte Natur - IHR Wunsch ist unser Reisekatalog. Unsere Reisen richten sich an blinde und gehörlose Gäste genauso wie an Reisende mit Mobilitätseinschränkungen und Rollstuhlfahrer.

Runa Reisen ist ein Reiseveranstalter, welcher sein Reiseangebot speziell für den Rollstuhl-Urlaub und betreute Reisen ausgerichtet hat. Menschen mit Behinderungen finden hier ein breites Angebotsspektrum mit unterschiedlichen Reisezielen.

Gehbehinderte Gäste reisen mit ­Runa Reisen ohne Kompromisse kombiniert mit hervorragendem Service und bester Qualität.
Bei ­Runa Reisen finden Sie Ihren Individualurlaub selbstverständlich mit rollstuhlgerechten Unterkünften und Spezialtransfers, ebenso ein Ausflugsprogramm am Urlaubsort, welches Ihrer Behinderung gerecht wird. Wird Pflegepersonal benötigt, übernimmt der Reiseveranstalter gerne die Organisation.

Barrierfreie Wohnung bis 6 Personen bestehend aus: Wohnzimmer mit Sofabett, Kochecke mit Mikrowellenherd, Moka und Wasserkocher, Kühlschrank mit Gefrierfach, Geschirrspülmaschine, Waschmaschine; Schlafzimmer mit Doppelbett und Schlafzimmer mit drei Einzelbetten (oder ein Doppelbett und ein Einzelbett); Terrasse mit offenem Kamin für Barbecue, Tisch und Stühlen; behindergerechtes Badezimmer mit befahrbarer Dusche, geeigneten Haltegriffen um die WC, unterfahrbarem Waschbecken und verstellbarem Spiegel; Klimaanlage/Heizung, Satellitenfernseher 32" mit vorprogrammierten fremdsprachlichen Kanälen, Safe, kostenlose Wi-fi Verbindung.




Beliebte Unterkünfte für Rollstuhlfahrer

Rollstuhl-Hotel in Oberstdorf (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Landhaus- Bresch (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Das Bunte Kamel (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Erlebnishof (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Ferienhof Walla (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)



Informationen & Tipps

 

Wenn Menschen mit Behinderung eine Reise planen, müssen sie andere Gesichtspunkte beachten, als Menschen ohne Behinderung. Wo in vergangener Zeit behinderte Menschen viele Reiseangebote gar nicht wahrnehmen konnten, gibt es heute in fast allen Bereichen viele barrierefreie Urlaubsangebote. Auch Kreuzfahrtschiffe sind auf Menschen im Rollstuhl eingestellt und bieten neben behindertengerechten Unterkünften auch in vielen Bereichen des Schiffes Barrierefreiheit. 
Dennoch sollten sich Menschen mit Behinderung im Vorfeld kundig machen, welches Kreuzfahrtschiff ihren Vorstellungen und Bedürfnissen am ehesten entspricht.

Und das nicht zum ersten Mal. Bereits im Jahre 2007 erhielt das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart den Architekturpreis „Beispielhaftes barrierefreies Bauen" für die besondere Architektur des Hauses. In diesem Jahr ist es die Auszeichnung "Goldener Rollstuhl" in der Kategorie „Kultur und Freizeit“, mit dem das Werksmuseum ausgezeichnet wird. Die Auszeichnung wurde im Januar 2013 auf der CMT Stuttgart an das Mercedes-Benz-Museum übergeben. Überbringer des Preises ist der Verein ABS – Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Stuttgart e.V. 

Seit 20 Jahren organisiert der 70-jährige Alfred Beyer aus Nordrhein-Westfalen Skifreizeiten für behinderte und nicht behinderte Menschen. Einmal im Jahr startet eine bunt gewürfelte Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung zum Skifahren nach Unterjoch ins Allgäu. Manch einer wird sich nun fragen wie es möglich ist, die unterschiedlichen Bedürfnisse von behinderten und nicht behinderten Menschen unter einen Hut zu bringen. Es ist möglich – weiß Alfred Beyer, nach jahrelanger Organisation der Skifreizeit, zu berichten. Es ist nicht nur möglich, vielmehr profitieren alle Beteiligten in hohem Maße von der Zusammensetzung der bunt gemischten Gruppe.

Facebook Twitter