Unterkunft / Reise suchen
Name oder Ort:
» Detailsuche
0 gemerkte Unterkünfte

Derzeit sind keine Unterkünfte in Ihrer Merkliste.
Sie können eine Unterkunft mit Klick auf den Button merken... zur Merkliste hinzufügen.

Probieren Sie es doch gleich einmal aus.







Unterkünfte & Reisen für Ihren Urlaub mit Rollstuhl

­Das vier Sterne Hotel "Hotel am Kurpark" liegt im Nordschwarzwald im bekannten Kurort Bad Herrenalb, und zeichnet sich durch 100% Barrierefreiheit aus. Es liegt zum einen zentral und zeitgleich inmitten einer wunderschönen Natur. Menschen mit Behinderungen finden hier alles, um einen angenehmen Urlaub zu verbringen.

Herrlich gelegen im schönen Bergischen Land wartet ein Hotel der ganz besonderen Art. Das FIT-Hotel steht mit seinen drei Buchstaben für Freizeit, Integration und Tagung. Willkommen sind Schulklassen, Clubs, Familien, Geschäftsleute, Alleinreisende und einfach alle Menschen mit oder ohne Behinderung. 

Das Landhaus Paracelsus ist ruhig am Fuß des Pizol gelegen an einer wenig befahrenen Wohnstrasse und dennoch sind das Dorfzentrum und die Talstation der Bergbahn im Rollstuhl in wenigen Minuten zu erreichen.




Die neuesten Unterkunft-Anbieter

Schöne rollstuhlgerechte 3 Zimmer-Ferienwohnung (ca. 76 m² + 15 m² Südbalkon) für 4 Personen (zus. Aufbettung mögl.) am grünen Stadtrand von Dresden.

Wenn Sie einen wunderschönen und unvergesslichen Urlaub in einer malerischen Region Deutschlands verleben möchten, dann ist das **** Apparthotel Am Schlossberg in dem bekannten Kneipp-Kurort Bad Schandau sicherlich das richtige Ferienziel für Sie.Inmitten der Nationalparkregion Sächsische Schweiz, nur wenige Meter von der Elbe und dem historischen Marktplatz von Bad Schandau entfernt, lädt das barrierefreie Familienhotel zu einem erlebnisreichen Urlaub ein. Das Haus wurde speziell für mobilitätseingeschränkte Gäste konzipiert.

Endlich Fair-Reisen... Kurz- Event- Themen- Urlaubs- & Idividual-Reisen Jahrelange & weltweite Erfahrung im Reisen mit Menschen mit Behinderung, abwechslungsreiche Reise-Rubriken und interessante Reiseziele, Fachlichkeit & Menschlichkeit, wie eine breite Servicepalette für unsere Reisegäste und deren Angehörige / Einrichtungen - dies alles und noch Mehr, finden Sie bei Fair-Reisen und Mehr - für Menschen mit Behinderung!




Beliebte Unterkünfte für Rollstuhlfahrer

Rollstuhl-Hotel in Oberstdorf (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Landhaus- Bresch (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Das Bunte Kamel (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Erlebnishof (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)
Ferienhof Walla (5,00 von 5 | 1 Bewertungen)



Informationen & Tipps

 

Wenn Menschen mit Behinderung eine Reise planen, müssen sie andere Gesichtspunkte beachten, als Menschen ohne Behinderung. Wo in vergangener Zeit behinderte Menschen viele Reiseangebote gar nicht wahrnehmen konnten, gibt es heute in fast allen Bereichen viele barrierefreie Urlaubsangebote. Auch Kreuzfahrtschiffe sind auf Menschen im Rollstuhl eingestellt und bieten neben behindertengerechten Unterkünften auch in vielen Bereichen des Schiffes Barrierefreiheit. 
Dennoch sollten sich Menschen mit Behinderung im Vorfeld kundig machen, welches Kreuzfahrtschiff ihren Vorstellungen und Bedürfnissen am ehesten entspricht.

Und das nicht zum ersten Mal. Bereits im Jahre 2007 erhielt das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart den Architekturpreis „Beispielhaftes barrierefreies Bauen" für die besondere Architektur des Hauses. In diesem Jahr ist es die Auszeichnung "Goldener Rollstuhl" in der Kategorie „Kultur und Freizeit“, mit dem das Werksmuseum ausgezeichnet wird. Die Auszeichnung wurde im Januar 2013 auf der CMT Stuttgart an das Mercedes-Benz-Museum übergeben. Überbringer des Preises ist der Verein ABS – Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Stuttgart e.V. 

Seit 20 Jahren organisiert der 70-jährige Alfred Beyer aus Nordrhein-Westfalen Skifreizeiten für behinderte und nicht behinderte Menschen. Einmal im Jahr startet eine bunt gewürfelte Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung zum Skifahren nach Unterjoch ins Allgäu. Manch einer wird sich nun fragen wie es möglich ist, die unterschiedlichen Bedürfnisse von behinderten und nicht behinderten Menschen unter einen Hut zu bringen. Es ist möglich – weiß Alfred Beyer, nach jahrelanger Organisation der Skifreizeit, zu berichten. Es ist nicht nur möglich, vielmehr profitieren alle Beteiligten in hohem Maße von der Zusammensetzung der bunt gemischten Gruppe.

Facebook Twitter